Pädagogische Grundsätze unserer Krippe

Die Kinder sollen sich bei uns wohl und geborgen fühlen. Wir unterstützen jedes Kind in seiner Persönlichkeitsentwicklung sowohl durch offene wie auch gelenkte Angebote. Wir fördern die Kinder in ihrer Sprache, Fantasie, Kreativität, Motorik und ihren Sinnen. Bewegungsspiele, Geschichten erzählen, themenspezifisches Basteln und Dekorieren sowie gezielt ausgesuchte Spiele sind wichtige Bestandteile unseres Krippenalltags. Wir verwenden beim Basteln viele Farben, Papier und natürliche Materialien (kein Vormalen, kein Korrigieren).

Im Gegensatz zu diesen gelenkten Angeboten stehen auch angemessene Freiräume (Freispiel).

Ausserdem legen wir grossen Wert auf eine “normale Sprache” mit den Babys und Kleinkindern.

Wir bieten den Kindern einen Rahmen, in dem sie sich ihren Bedürfnissen entsprechend entfalten und entwickeln können. Die Kinder werden ohne Zwang und Strafe betreut. Freude am Essen ist wichtig. Bei uns gibt es keinen Essenszwang, keinen Zwang zum Probieren. Wenn die Kinder müde sind, dürfen sie schlafen. Körperpflege und Zähneputzen sollen nicht zur Prozedur, sondern zu einem erfreulichen Erlebnis werden.

Wir unterstützen die Selbständigkeit/Selbstverantwortung und damit auch das Selbstvertrauen des Kindes durch Geduld, Aufmuntern und Loben. Die Kinder dürfen je nach Interesse und Alter auch an der Alltagsbewältigung (z.B. Tischen) mithelfen.

Sehr wichtig ist für uns auch der regelmässige Austausch mit den Eltern betreffend die Entwicklung und Erziehung des Kindes.